Podiumsdiskussion mit Siebo Janssen und Małgorzata Burek, Moderation Jochen Leyhe

Ort: Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ) der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln
Universitätsstr. 33 / Ecke Kerpener Straße, 50931 Köln

Zeit: 07.04.2017, 18:00 – 19:30 h

Facebook

 

Jüngere europäische Bürgerbewegungen im Kontext der EU-Krise

Die Europäische Union befindet sich unleugbar in einer Krise. Euroskepsis, aber auch die Unzufriedenheit mit nationaler Politik äußert sich auf vielfältige Weise – unter anderem in starken nationalen europakritischen Bürgerbewegungen. Diese Bewegungen entstehen sowohl mit linker als auch mit rechter Ausrichtung und erfassen teilweise große Bevölkerungsteile. Auf der anderen Seite bilden sich als Reaktion auf nationalistische Politik auch Bewegungen, die sich explizit für die EU aussprechen.

Wie sie zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen, werden uns EU-Experte Siebo Janssen und Małgorzata Burek (Mitglied im “Komitee zur Verteidigung der Demokratie” in Polen) an diesem Abend erläutern. Moderation: Jochen Leyhe.

Im Anschluss lädt die Deutsch-Polnische Gesellschaft zu einem Empfang.

 


Organisatoren:

Advertisements